Villa Carlotta

Die Villa Carlotta mit ihrem pflanzenreichen Parkanlagen ist ein Meisterwerk der Architektur und Gestaltung.

Villa Carlotta, Tremezzo

Die Villa wurde im Auftrag von Marchese Giorgio Clerici 1747 errichtet und ist heute ein Juwel des Ortes Tremezzo. Ihre Blütezeit erlebte sie unter ihrem Besitzer "Gian Battista Sommariva" Anfang des 19. Jahrhunderts. Der Unternehmer, Politiker und Kunstsammler ließ einen Teil des Gartens in einen phantasiereichen Park umgestalten. In der Villa selbst ließ er Kunstwerke von Thorvaldsen, Canova und Hayes ausstellen. Diese Meisterwerke bereichern heute noch die Innenräume des Gebäudes und verwandeln es in einen wahren Tempel der Kunst des 19. Jahrhunderts. Eine Augenweide ist der Salon mit seinen imposanten Deckengewölben.

Beispiel einer KameeBeispiel einer Kamee



In einem weiteren Saal sind Kameen ausgestellt. Diese werden meist aus Edel- oder Halbedelsteinen mit verschiedenen Farbschichten hergestellt. Die Darstellungen werden erhaben als plastisches Relief aus dem Material herausgearbeitet, und zwar in der anderen Farbschicht als der sie umgebende Grund. Unter den Römern erlebte diese "Steinschneidekunst" eine Hochblüte.

Die Skulptur des "Palamedes" steht im gleichnamigen Saal. Dieser griechische Sagenheld soll der Überlieferung nach der Erfinder des Schachspiels sein.

In einem weiteren Ausstellungsraum ist die Kopie der "bereuenden Magdalena" zu bewundern. Beide Skulpturen sind von dem Künstler "Antonio Canova" geschaffen worden.

Weitere Ausstellungsräume sind zu empfehlen:

In der Mitte des 19. Jahrhunderts erwarb Prinzessin Marianna von Sachsen die Villa und schenkte sie ihrer Tochter Carlotta zur Hochzeit mit Herzog Georg II. (Herzog von Sachsen-Meiningen). Mit seinen erworbenen Kenntnissen der Botanik ließ der Herzog den Landschaftspark erweitern und mit den verschiedensten Pflanzen ausschmücken.

Besonders erwähnenswert sind die über 150 verschiedenen Rhododendron- und Azaleenarten. Zu bewundern sind auch die vielen unterschiedlichen Arten von: Kamelien, Farnkräuter, Bambus, Mammut-, Gummi- und Zitrusbäume, Zypressen, Zedern und gewaltige Platanen.

Im Bereich der Gewächshäuser wurde ein kleines Museum mit historisch landwirtschaftlichen Geräten ausgestattet. Sehenswert sind die Werkzeuge und Geräte, die von den ehemaligen Gärtnern der Villa Carlotta in Tremezzo eingesetzt wurden.

home | AGB | Datenschutz | Kontakt