Bellano

Ort Bellano mit UferpromenadeOrt Bellano mit Uferpromenade



Der geschichtsträchtige Ort Bellano, 4 km südlich von Dervio, mit seinen ca. 3400 Einwohnern gehört zur Provinz Lecco und liegt am Ostufer etwa auf halben Weg zwischen Sorico (25 km) im äußerstem Norden und Lecco (28 km) im Süden.


Größere Kartenansicht

Bellano UferpromenadeBellano Uferpromenade



Einladend ist die malerische Uferpromenade mit ihrer schönen Parkanlage. Von ihr aus führen pittoreske Gassen zur eigentlichen Altstadt des Ortes mit den eindrucksvollen Kirchen und Palazzi. Ein Besuch der Kirchen "Santa Marta" und "SS. Nazaro e Celso" ist sehr lohnenswert.

Bellano, Kirche: Santa MartaBellano, Kirche: Santa Marta








Die künstlerischen Darstellungen in der Kirche der Heiligen Marta haben wir dem Wirken verschiedener lombardischer Meister zu verdanken.







Die "Piazza della Prepositurale" wird dominiert von der Kirche "SS Nazaro e Celso", die im Jahr 1384 erbaut wurde. Interessant wirkt die schwarz-weiß gestreifte Marmorfassade über den spitzbogigen Hauptportal und dem runden Fenster aus glasiertem Terrakotta. Das innere der romanisch-gotischen Kirche wird durch zahlreiche Fresken und Gemälde aus dem späten 14. bis 16 Jahrhundert belebt. Besonders hervorzuheben ist eine bildliche Darstellung des heiligen Johannes des Täufers.

Bellano, Kirche SS Nazaro e CelsoBellano, Kirche SS Nazaro e Celso

Santissimi Pietro e Paolo innenKirche SS Nazaro e Celso innen

Eingang Orrido di BellonaEingang " Orrido di Bellona"





















Rechts, oberhalb der Kirche, erreicht man den Zugang zum begehbaren "Canyon des Orrido", der maßgeblich zur Popularität des Ortes Bellano beitrug.



Die Schlucht "Orrido di Bellona" entstand durch den Wildbach Pioverna, der sich im Laufe vieler Millionen Jahren in das Gestein eingeschnitten hat und sich somit einen Weg zum See bahnte. Über freihängende Stege kann die Schlucht über das gesamte Jahr besichtigt werden.

Orrido di BellonaOrrido di Bellona

Orrido di BellonaOrrido di Bellona


















Das wildschäumende Wasser, der imposante Katarakt, die durch die Kraft des Wassers geschaffenen Grotten und die glatt geschliffenen Felswände ebenso wie üppige Vegetation zeigen ein eindrucksvolles Beispiele wilder Natur. Gegen eine Gebühr von 2,50 € kann die Schlucht in den folgenden Öffnungszeiten besichtigt werden: 01. April bis 30. September von 10:00 bis 13:00 Uhr und 14:30 bis 19:00 Uhr. Von Oktober bis Ende März samstags und sonntags von 10:00 bis 12:30 und 14:30 bis 17:00 Uhr.

home | AGB | Datenschutz | Kontakt